Startseite
    DJ
    Fragmente
    BNCDR
    Phobien
    Ekros Bibelstunden
    Geistiges Erbrechen
    Wunder der Magie
    Nutzloses Wissen
    Wahrheiten
    Netztrauma
    Testsektion
    Zitate
    Videos
   
  Links
 
  Haftungshinweis















www.ekros.de


Kostenloser Counter


https://myblog.de/ekros

Gratis bloggen bei
myblog.de





Netztrauma

Verwachsen

In diesem Spiegel-Artikel wird über das mit Abstand schlimmste Ereignis in der Menschheitsgeschichte berichtet. Es ist schrecklich, absolut grauenhaft.

Wie kann Jemand solange (2 Jahre) auf dem Klo sitzen, bis er an der Klobrille festwächst? Und warum kann ich trotz dieser furchtbaren Vorstellung nicht aufhören zu lachen?


current mood

24.3.08 23:58


Gedenken

Arthur C. Clarke ist tot. In ehrlicher Trauer für einen großen Mann und Visionär.


current mood

19.3.08 01:32


Mal googeln

Eine Googlesuche nach ”jimi blue peinlich“ ergibt 6.450 Treffer.

Was auf den ersten Blick fast beruhigend wirkt, ist es nicht. Denn eine Suche nach ”jimi blue cool“ ergibt 196.000 Treffer.

Update (18.03.2008)
Offensichtlich haben sich Zahlen schnell verändert.
Unter "peinlich" findet man jetzt 14.800 Treffer.
Unter "cool" sogar 1.410.000 Treffer. Argh.


current mood

16.3.08 20:23


Nutzlos

Laut diesem Auszug von german-bash ist bei einer Wikipedia-Suche nach „nutzlos“ der dritte Treffer „Keuschheit“. Ich habe es nicht glauben wollen, aber wie man hier sehen kann, ist es wahr.


current mood

10.2.08 17:53


Obstraketen

Wie in diesem Stern-Artikel zu lesen ist, fanden italienische Zollbeamte in einem Obstlaster aus Griechenland zwei Luft-Luft-Raketen. Das Ziel der Lieferung war eine Stadt in Norddeutschland.

Wer steckt dahinter? Organisierte Kriminalität? Fundamentalistische Terrorgruppen? Nein, das griechische Verteidigungsministerium. Eine solche Beförderung sei „völlig normal“. Auf diese Weise spart man die Kosten für einen Spezialtransport. Da kann man sich doch gleich rundum sicher fühlen.


current mood

30.1.08 18:32


Tom 'Weltputze' Cruise

„Sollen wir die Welt säubern?“

Ich glaube ich muss gleich kotzen.


current mood

21.1.08 18:32


Scheissbär

Der Wahn endet nicht. Im Gegenteil, es wird immer schlimmer. Jetzt kommt Knut - der Film. Wer verdammt nochmal will einen Kinofilm über einen dummen Eisbären sehen?

Ich frage mich wie die Öffentlichkeit reagieren würde, wenn Knut (und natürlich auch Flocke) einem Attentat zum Opfer fallen. Eisbärsondersendungen? Fahnen auf Halbmast? Weltrauertag der zu einem jährlich wiederkehrenden Feiertag wird, dem "Eisbärtag" oder "Knuttag"?

Wären dies keine lohnenden Ziele für Al Qaida oder andere Terrorgruppen, ein 9-11 für Deutschland? Wahrscheinlich würde die Selbstmordrate schlagartig in die Höhe schnellen.

Ich kann diese Eisbären nicht besonders gut leiden. Wenn man es sehr, sehr nett ausdrückt.


current mood

18.1.08 17:19


Rechenstunde mit Kreationisten

Für Jeden, der mal wieder vor maßlosem Unverständnis seinen Kopf minutenlang gegen eine Wand oder auf einen Tisch schlagen möchte, sei die Lektüre des folgenden Artikel mit dem Titel: Paßten alle Tiere in die Arche Noah? angeraten.

Ich habe den Bericht gelesen und hatte in der Tat das Bedürfnis genau dies zu tun. Meinen Kopf gegen eine Wand zu schlagen. Immer wieder und wieder. Es ist einfach unglaublich mit welchen dubiosen Mitteln und mehr als fragwürdigen Argumenten Kreationisten ihre naiven Irrlehren verbreiten wollen.

Aber gut, am Witzigsten sind immer die Dinge, die gar nicht Lustig sondern schlichtweg Todernst gemeint sind.


current mood

17.1.08 17:49


Eisbärwahn

Bild.de fragt sich: „Ist Knut zu schwul für Flocke? Ich frage: „Wen verdammt interessiert dass denn?

Das sind gottverdammte Eisbären, Raubtiere die in ein paar Jahren jeden Menschen an Größe überragen und das Vielfache eines Menschen (zumindest der meisten Menschen) wiegen werden. Und die sicher potentiell Menschen fressen würden, wenn sie nicht eingesperrt wären.

Überall wird man mit Knut und Flocke belästigt, ich will Nachrichten lesen und sehe nur die hässlichen und abgrundtief dummen Bärengesichter.

Eine Googlesuche nach „Eisbär“ und „Knut“ ergibt 1.120.000 Treffer, eine Suche nach „Eisbär“ und „Flocke“ 244.000 Treffer und eine kombinierte Suche nach „Eisbär“, „Knut“ und „Flocke“ Sage und Schreibe 146.000 Treffer.

Jeden einzelnen Tag hasse ich Knut und Flocke, nein sämtliche Eisbären auf dem Planeten mehr und mehr. Gibt es im Internet keine Initiativen für ein Verbreitungsverbot von nutzlosen Eisbärinformationen?


P.S.:
Verdammt, jetzt habe ich auch noch selbst gegen mein erhofftes Eisbärinformationsgesetz verstossen und bin zu einem entsprechenden Google-Treffer geworden. Argh.


current mood

17.1.08 18:02


Darwin Awards 2007

Wie jedes Jahr wurde auch in diesem der Darwin Award für das vergangene Jahr verliehen. Nach dem Vater der Evolutionslehre benannt, wird dieser Preis posthum an die Person verliehen, die sich an der Verbesserung des menschlichen Genpools verdient gemacht hat, indem sie sich selbst daraus entfernte.

Bei der diesjährigen Auswahl gibt es einige interessante Fälle, zum Beispiel:

- Ein Mann der einen tödlichen Unfall erlitt, weil er während des Autofahrens gleichzeitig an seinem Laptop arbeitete.

- Den Sieger eines Wettstreits, wer weicht dem heranrasenden Zug als Letzter aus.

- Ein Mann der Maulwürfe aus seinem Garten vertreiben wollte, in dem er unter Starkstrom stehende Metallpfeiler in den Boden rammte und dabei scheinbar seine eigene Anwesenheit vergaß.

- Ein Pärchen, dass beim Sex von dem pyramidenförmigen Dach eines vierstöckigen Gebäudes fiel.


Der Sieger jedoch, ist ein Mann der an Alkoholvergiftung gestorben ist. Nachdem er sich zwei 1,5 Literfalschen Cherry rektal über einen Einlauf zu Gemüte führte, verstarb er mit 4,7 Promille.


current mood

17.1.08 18:18


Teufelsaustreibungs-Zentrum

Nach einem Artikel der Märkischen Allgemeinen will die katholische Kirche in einem kleinen polnischen Dorf ein Zentrum für Teufelsaustreibungen bauen.

Entstehen soll dieses Zentrum in einer alten Mühle am Rande des Dorfes Poczernin, Passenderweise umgeben von einem dunklen Moor und dichtem Wald. Die Einwohner des polnischen Dorfes sind entsetzt. Wieso? Sie fürchten die ausgetriebenen Dämonen könnten zu ihnen in ihre Häuser flüchten. Eine nachvollziehbare Befürchtung.

Vor zehn Jahren gab es in Polen nur 4 zugelassene Exorzisten, mittlerweile bereits etwa 100, was jedoch nach Aussage des Landeskoordinators der polnischen Exorzisten, Priester Marian Piatkowski, noch immer zu Wenige sind. 500 sollten es schon sein.

Wieso braucht Polen so viele Exorzisten? Weil die Zahl der Besessenen in Polen ständig weiter steigt, was an ihrem wachsenden Interesse an Mystizismus und Okkultismus liegen mag, das nach Aussage von Pater Aleksander Posacki bereits mit der Lektüre von „Denke-Positiv-Ratgebern“ beginnt.


Zitat (Pater Posacki)
“Dort wird ein billiger und naiver Optimismus angeboten. So entsteht in den Köpfen der Leute ein viel zu positives Selbstbild und eine zu ehrgeizige Zukunftsvision. Dies kann schnell zu einer brutalen Enttäuschung des Menschen bis hin zu seiner Vernichtung führen.


Also liebe Leute, hütet Euch vor positivem Denken und zuviel Optimismus. Öffnet dem Teufel nicht Tür und Tor! Immer schön Negativ sein und nur keine ehrgeizigen Zukunftsvisionen haben!


current mood

15.1.08 19:02


Ob das klug war?

Laut diesem Artikel des Spiegels hat die Spitzenkandidatin der FPÖ (Freiheitliche Partei Österreich) beim Neujahrsempfang ihrer Partei den Propheten Mohammed als Kinderschänder bezeichnet, der den Koran in epileptischen Anfällen geschrieben habe.


current mood

15.1.08 17:36


Buntstifte

Es war schon immer mein Traum, die 16-bit Farbpalette in Form von Buntstiften zu besitzen (gelesen auf german-bash).


current mood

11.1.08 17:45


Gezeiten

Auf der Startseite von Amavita Weltenwanderer steht der Satz:“Götter, Engel, Elfen, Zwerge... alle Naturwesen leben im Einklang mit den Gezeiten“. Was soll dass bedeuten? Sind sie Eins mit Ebbe und Flut? Bauen sie keine Dämme? Gehen sie bei Flut baden und sammeln bei Ebbe Muscheln ein?

Also ich lebe auch völlig im Einklang mit den Gezeiten. Es ist ja auch nicht so als hätte ich wirklich eine Wahl. Ich persönlich habe auch Nichts gegen Elfen und Zwerge, dennoch bin ich der Meinung sie sollte in ihre Wälder und Berge zurückgehen und uns nicht länger die Jobs wegnehmen.


current mood

11.1.08 17:49


Jehova

In diesem Artikel der allseits beliebten Zeugen Jehovas wird das Familienleben beschrieben, so wie Gott es sich wünscht. Alle müssen nett zueinander sein, der Mann das Geld verdienen und den Kindern die Bibel lehren. Die Frau muss Respekt vor ihrem Mann haben und ihn bei der Erziehung der Kinder unterstützen, etc, etc, etc.

Natürlich ist Gott gegen die Trennung von Ehepartnern, dennoch gibt es scheinbar Ausnahmen, nach denen sich eine Frau von ihrem Mann trennen darf.


Zitat:
Nach Gottes Wort ist die Trennung keine Lösung für kleinere Probleme. Eine Frau mag sich jedoch dafür entscheiden, ihren Mann zu verlassen, 1. wenn er sich hartnäckig weigert, für seine Familie zu sorgen, 2. wenn er so gewalttätig ist, daß ihre Gesundheit und ihr Leben in Gefahr sind, oder 3. wenn seine extreme Gegnerschaft es ihr unmöglich macht, Jehova anzubeten (1. Korinther 7:12, 13).


current mood

9.1.08 18:02


GöttInnen

Wirklich interessante Propaganda Informationen für Frauen finden sich hier auf der Seite www.frauenwissen.at.


Zitat:
Noreia -das ist der Name der der Großen Göttin bei den KeltInnen der Alpenländer. Eine ihrer vielen Namen ist Danu. Die keltische Göttin Isis war die Göttin ihres heiligen Flusses, der Donau (lateinisch: Danubius). Die RömerInnen nannten sie Isis Noreia. Der Stämmeverband der NorikerInnen, zu dem sich diverse keltische Stämme der Alpenregion vereinigten und das norische KönigInnenreich gründeten, verehrten sie als Noreia. Sie wurde nachfolgend von den RömerInnen als Isis Noreia verehrt - eine Inschrift findet sich auf den Überresten eines Isis-Noreia-Tempels im Tempelmuseum am Frauenberg in der Steiermark. Noreia ist auch der Name der Hauptstadt des alten Königreichs Norikum, dem ersten Staatsgebilde auf österreichischem Gebiet. HistorikerInnen vermuten, daß nicht Noreia nach dem Volk, sondern umgekehrt die NorikerInnen nach der Göttin benannt sind.

Da weiß man gar nicht wo man anfangen soll. Zunächst einmal war Noreia keine keltische Göttin, sondern eine Göttin aus der Zeit vor den Kelten, wahrscheinlich (aber nicht geschichtlich erwiesen) eine Göttin der vorkeltischen Noriker, bevor diese durch die Einflüsse anderer keltischen Stämme „kelterisiert“ wurden. Noreia wurde später auch von einigen, aber längst nicht allen anderen Keltenstämmen der Alpenländer als Muttergöttin verehrt, aber nicht als „die große Göttin“.

Weiterhin ist sie keineswegs identisch mit Danu. Danu, oder auch Dana oder Danaan war eine irische Sagengestalt, die Königin der "Túatha Dé Danann" und die Verkörperung des Handwerks. Danu wird unter anderem mit Eithne gleichgesetzt und galt als Mutter von Dagda und Ogma. Aber sie hat nicht das Geringste mit Noreia zu schaffen.

Isis ist und war niemals eine keltische, sondern eine ägyptische Göttin und hatte ganz sicher nicht das Geringste mit der Donau zu schaffen. Stark umstritten ist weiterhin ob die Donau unter den Kelten als heiliger Fluss der Ostara galt, einer weiteren Göttin, die nicht das Geringste mit Noreia zu tun hat.

Die Römer wiederum setzten die Göttin Noreia mit der Göttin Isis gleich, aufgrund ähnlicher, ihnen zugeschriebenen Eigenschaften. Es ist keineswegs so, dass die Römer sie einfach anders nannten.

Aber am Allerbesten ist ohnehin die konsequente Wahrung der weiblichen, oder besser gesagt neutralen Form. KeltInnen, RömerInnen, NorikerInnen, HistorikerInnen und die Gründung eines KönigInnenreichs.

KönigInnenreich. Es ist in diesem Fall völlig ohne Belang, dass die Noriker keine weiblichen Könige (sorry: KönigInnen) hatten, es geht eben um das Prinzip. Aber mal ehrlich, findet ihr nicht, dass man es mit seinen PrinzipInnen auch etwas übertreiben kann?

Update:
Das ist ja tatsächlich noch konsequenter als man es sich überhaupt vorstellen kann, statt HIStory (Englisch für Geschichte) wird in der Linkliste HERstory geschrieben.

Und nicht vergessen ins Gästinnenbuch zu schreiben!


current mood

9.1.08 19:11


Todesgewinnspiel

Also ehrlich, ein solches Gewinnspiel ist weit jenseits des guten Geschmacks. Es gibt einfach Grenzen, die man nicht überschreiten sollte, vor Allem wenn es um den Tod von Menschen geht.

21.02.2008, 02:45:37


current mood

9.1.08 18:16


Frauenwissen

Wirklich Interessantes offenbart uns die Seite www.frauenwissen.at. Der Schwerpunkt der Seite, wie könnte es anders sein, liegt auf den Frauen. Und natürlich ihrer dauerhaften Unterdrückung durch das Patriarchat (die bösen Männer).


Zitat:
Das Patriarchat hat seit seinem Bestehen versucht, die Macht und die Magie der Frauen zu vernichten: die Macht, Leben zu schaffen, die Macht der Magie, zu der auch Religion, Wissenschaft und die Kunst des Heilens, die Kunst der Kommunikation mit Pflanzen, Steinen und Tieren gehören.“

Männer bemühen sich um die Vernichtung der Macht der Frauen Leben zu erschaffen (Kinder zu bekommen)? Das wäre recht nicht gerade weitsichtig von uns.

Und mal ganz ehrlich, ihr könnt soviel mit Tieren und Pflanzen sprechen wie ihr wollt, ich kann mir nicht vorstellen dass wir Männer Euch dieses Recht absprechen wollen. Selbstverständlich will ich Euch auch Eure Macht der „Steinkommunikation“ nicht nehmen, woher sollt ihr sonst all die wichtigen Informationen erhalten, die für den Alltag unerlässlich sind.


current mood

9.1.08 18:38


Hexenwahnleugner

Es ist wirklich unglaublich. In einem Artikel auf der Seite kreuz.net, wird doch tatsächlich die Frage gestellt: “Wie konnte die Schuld an der Hexenverfolgung der weitgehend unschuldigen Kirche aufgeladen werden?

Nach der Meinung die kreuz.net in diesem Beitrag kundtut und auf verschiedenste Studien und Aussagen stützt, war die Unterschicht, die einfachen und meist armen Bürger, an der ganzen Misere Schuld. Die Obrigkeit und vor Allem natürlich die katholische Kirche, hatte im Grunde nichts damit zu tun.

Wie dreist kann man eigentlich sein? Schon einmal etwas von der „Summis desiderantes affectibus“ oder auch der Hexenbulle von 1484 gehört?

Zitat: (Zusammenfassung Regest von Hansen 1901)
“Papst Innozenz VIII. ermächtigt die beiden in Deutschland tätigen Inquisitoren Heinrich Institoris und Jacob Sprenger, gegen die Zauberer und Hexen gerichtlich vorzugehen. Er erklärt den Widerstand, den dieselben seither in Kreisen von Klerikern und Laien bei dieser Tätigkeit gefunden haben, für unberechtigt, da diese Verbrecher tatsächlich unter die Kompetenz der Ketzerrichter gehören, und beauftragt den Bischof von Straßburg, die den Inquisitoren etwa entgegengesetzten Hindernisse durch die Verhängung kirchlicher Zensuren zu beseitigen.“

Diese päpstliche Anweisung führte in kurzer Zeit zur Veröffentlichung des Malleus Maleficarium, auch Hexenhammer genannt. Jeder der tatsächlich an der Schwere der Schuld (der Hauptschuld) der Kirche an der Hexenverfolgung zweifelt, sollte sich mal an der Lektüre dieses Werkes versuchen. Dagegen ist das alte Testament (selbst in den ungeschnittenen Fassungen) eine Fabel für Kinder.

Tatsächlich die Frage “Wie konnte die Schuld an der Hexenverfolgung der weitgehend unschuldigen Kirche aufgeladen werden?“ zu stellen und auf absolut fragwürdige Art und Weise zu beantworten (oder besser gesagt NICHT zu beantworten) erreicht ein Niveau, das noch weit unterhalb der sonstigen Beiträge von kreuz.net liegt. Außerdem weist diese Frage meiner Meinung nach durchaus eine gewisse Parallele zur Holocaustleugnung auf.


current mood

8.1.08 18:04


Der Chef-Exorzist

In einem überaus interessanten Bericht des Spiegels geht es um Don Gabriele Amorth, Chefexorzist der Diöszese Rom und zweifellos die Nummer 1 unter den Teufelsaustreibern überhaupt.

In 21 Jahren hat er mehr als 70.000 Exorzismen durchgeführt, nach eigener Aussage in jungen Jahren im Schnitt sogar 15 bis 16 solcher Austreibungen täglich. Nicht das es heute weniger Besessenheit geben würde, im Gegenteil der Teufel ist überall, nach eigener Aussage ist wohl eher sein Alter für die heute deutlich kleinere Anzahl von Exorzismen verantwortlich.

Und Niemand ist vor dem verderblichen Einfluss des Teufels und der Dämonen gefeit. Zum Beispiel wurde der Kurien-Prälat Tommaso Stenico erst kürzlich von Dämonen heimgesucht, die ihn dazu brachten einen Strichjungen in den Räumen der ehemaligen Heiligen Inquisition zu empfangen. Er war natürlich völlig unschuldig, nur die Pläne des Teufels haben ihn dazu veranlasst...

Und Vorsicht! Wirklich Niemand ist davor sicher, selbst Mutter Teresa wurde ihn ihren letzten Lebensjahren exorziert, aber es konnte ja kein Mensch wirklich daran zweifeln, dass sie Besessen war.

Auch der Papst selbst ist nicht immun gegen die Verlockungen Satans, doch er ist nach Aussage des Chefexorzisten durch eine Formation von Schutzengeln geschützt. Hat der ein Glück.

Also ganz ehrlich Leute, werdet mal Erwachsen und versucht die Realität zu erkennen. Sie ist irgendwo dort Draußen, weit weg von Euren Zeremonien und Bibeln, verborgen hinter Euren Mauern der Selbsttäuschung und der grenzenlosen Selbstzufriedenheit.


current mood

8.1.08 19:36


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung