Startseite
    DJ
    Fragmente
    BNCDR
    Phobien
    Ekros Bibelstunden
    Geistiges Erbrechen
    Wunder der Magie
    Nutzloses Wissen
    Wahrheiten
    Netztrauma
    Testsektion
    Zitate
    Videos
   
  Links
 
  Haftungshinweis















www.ekros.de


Kostenloser Counter


https://myblog.de/ekros

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gläserrücken II


Auf der Seite Medusaerfolg gibt es eine ebenso einfache wie wunderschön beschriebene Anleitung zum Gläserrücken. So einfach, dass Jeder es glatt zu seinem neuen Hobby machen könnte. Zumindest wenn man kein richtiges Leben hat.

Die folgenden Zitate sind nur Auszüge aus der ausführlichen und amüsanten Beschreibung, die komplette Anleitung kann hier nachgelesen werden.



Zitat:
“Das Gläserrücken ist eine der beliebtesten, aber auchumstrittensten Methoden, um mit Geistern Kontakt aufzunehmen. Der Vorgang ist denkbar einfach. Man benötigt einen Tisch mit möglichst glatter Oberfläche. Auf dem Tisch muss man die Buchstaben des Alphabets, die Zahlen 0-9, die Wörter "Ja" und "Nein" und nach Bedarf ein normales und ein umgedrehtes Kreuz befestigen. Wahlweise die Zeichen auf Papier aufmalen und dann auf dem Tisch befestigen. Die beiden Kreuze dienen der Feststellung, ob es sich um einen guten oder bösen Geist handelt.“




Prima, die Vorbereitungen sind ja schon mal denkbar einfach. Sollte man sich tatsächlich für das Gläserrücken als neues Hobby entscheiden, kann man die Zeichen auch gleich mit einem wasserfesten Stift auf den Tisch malen oder sie mit einem Messer einritzen. Damit kann man dann auch gleich seine (höchstwahrscheinlich ohnehin schon sehr seltenen) Gäste für sein neues Hobby begeistern.

Die Sache mit den beiden Kreuzen ist natürlich immens wichtig, denn wie jedes Kind weiß sind Geister allesamt Christen, die das Petruskreuz nur in seiner erst in der Neuzeit veränderten Interpretation verstehen. Oder natürlich Metaller.



Zitat:
“Der Raum sollte eine freundliche spirituelle Ruhe ausstrahlen, dies wird durch Kerzen und Räucherungen erreicht. Aber bereits die Art der Räucherung beeinflusst die Art des Geistes. Wohlige Düfte ziehen gute Geister an, stinkende Räucherungen ziehen negative Wesen an.“




Also ganz im Allgemeinen sollte jeder Raum zu jeder Zeit eine freundliche, spirituelle Ruhe ausstrahlen, oder? Bleibt die Frage, ob die Geister und ich tatsächlich denselben Geschmack haben, was Räucherungen angeht. Manche mögen Patchouli. Manche hassen es. Oder bin ich vielleicht auch „Böse“, wenn ich zufälligerweise eine ähnliche Vorliebe für Räucherungen habe, wie „böse“ Geister…

Mit der Qualität des Geruchssinns körperloser Wesen sollte man sich wahrscheinlich gar nicht erst zu intensiv beschäftigen.



Zitat:
Es werden nur niedere Geister gerufen. Das ist falsch. Es ist immer abhängig von den Beweggründen der teilnehmenden Personen. Geht es nur um Erfolg, Reichtum, Macht oder dergleichen, werden meist nur niedere Geister kommen. Geht es um Hilfeleistungen, Heilungen anderer Menschen werden wahrscheinlich höhere Geister kommen. “




Nun, das ist jetzt wenigstens mal leicht nachzuvollziehen. Wenn es NUR um Erfolg, Reichtum und Macht geht, kommen nur die kleinen Geister. Nur wenn es um Hilfeleistungen und die Heilung anderer Menschen geht, kommen die großen Geister. Was ist denn aus der willkürlichen und klischeehaften Einteilung der Geister in Gut und Böse geworden?



Zitat:
Gläserrücken ist nur etwas für Satanisten. Nein. Sowohl gute, als auch böse Geister können gerufen werden oder erscheinen. “




Autsch… mache Menschen werden wohl nie verstehen, was das Wort Satanismus tatsächlich bedeutet.



Zitat:
Das Glas darf nicht umgedreht werden, sonst entweicht der Geist Nein. Der Geist befindet sich nicht im Glas. Wenn doch mal etwas schiefgeht, das Glas wird vom Tisch geschleudert, ein Gruppenteilnehmer wird ohnmächtig oder Ähnliches: Sollte die Seance nach Möglichkeit nicht sofort beendet werden. Der Seanceleiter sollte versuchen die Sitzung ordnungsgemäß zu beenden und den Geist in Gottes Namen bitten, niemanden der teilnehmenden Personen heimzusuchen und den Geist dann schließlich in Gottes Namen entlassen. Die Gruppenteilnehmer sollte ein kurzes Gebet sprechen, den Raum lüften und erhellen und sich gemeinsam weltlichen Dingen zuwenden. “




Also, ganz klar: Wenn Gruppenteilnehmer ohnmächtig werden, einfach mit der Sitzung weitermachen, der wird schon wieder aufwachen. Und ganz wichtig: Den Geist in Gottes Namen entlassen und anschließend ein kurzes Gebet sprechen. Die katholische Kirche und Gott sind sicher gleichermaßen begeistert von einer derart „christlichen“ Seance…

Zu Beginn der herrlichen Beschreibung steht natürlich noch die obligatorische Warnung: „Gläserrücken ist kein Spiel es ist gefährlich und kann erste Folgen nach sich ziehen“. Klar, kann es ernste Folgen nach sich ziehen. Folgen wie fortgeschrittene geistige Verwirrung, stetig ansteigende Dummheit oder auch einfach nur grenzenlose Naivität.


current mood

4.11.09 05:35
 
Letzte Einträge: 80s (02.10.2010), 80s (06.11.2010), 80s Party - Samstag, 05.02.2011



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung