Startseite
    DJ
    Fragmente
    BNCDR
    Phobien
    Ekros Bibelstunden
    Geistiges Erbrechen
    Wunder der Magie
    Nutzloses Wissen
    Wahrheiten
    Netztrauma
    Testsektion
    Zitate
    Videos
   
  Links
 
  Haftungshinweis















www.ekros.de


Kostenloser Counter


https://myblog.de/ekros

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tachyonendealer

Endlich, nach langem Suchen habe ich ihn endlich gefunden, den nach eigener Aussage weltweit führenden Entwickler und Hersteller von Tachyonenprodukten, Biotac Tecline.

Bereits seit über 10 Jahren stellt Biotac Tecline europäische Tachyonenprodukte her, die sich zunehmender Beliebtheit erfreuen. Nach eigenen Angaben werden die hergestellten Produkte regelmäßig von „validierten Fachlabors“ untersucht und verschiedene Studien und Analysen der letzten Jahre haben immer wieder die hervorragende Eignung der Produkte bewiesen, Trinkwasser zu „vitalisieren“, Nahrungsmittel zu „beleben“, Elektrosmog zu „repolarisieren“ und Schadstoff-Immissionen zu „optimieren“.

Auf der Seite werden natürlich auch einige Informationen über Tachyonen zum Besten gegeben, die sich aber in einigen Punkten von der wissenschaftlichen Meinung, die unter anderem auf Wikipedia verständlich zusammengefasst ist, unterscheiden. Hauptsächlich in einem Punkt gibt es eine große Diskrepanz, dass Tachyonen nämlich nach allgemeiner Meinung hypothetische Teilchen sind.

Auf den Seiten der Biotac Tecline wird auch erklärt, wir ihre Produkte mit den hypothetischen Teilchen behandelt werden, die sich ausschließlich schneller als das Licht bewegen können. Das Ganze funktioniert nämlich folgendermaßen.


Zitate (in Auszügen):

“In einem, nach biophysikalischen Gesetzen konstruierten Gerät wird ein elektromagnetisches Vakuum erzeugt. In diesem Vakuumfeld wird zusätzlich ein Hochfrequenzfeld (HFF) aufgebaut. Unsere Tachyonenprodukte werden dann für eine exakt bestimmte Dauer diesen elektromagnetischen Schwingungsfeldern ausgesetzt und erhalten so eine neue subatomare Schwingungsstruktur“

“Nach dem Tachyonisierungsvorgang sind die Produkte dann in der Lage, z.B. elektromagnetische Felder zu repolarisieren und organische Energieflüsse anzuregen. Wir können deshalb davon ausgehen, dass jedes unserer tachyonisierten Produkte nach dem Tachyonisierungsprozess die Fähigkeit einer Antenne aufweist und auf diese Weise mit den Tachyonenpartikeln, die in unerschöpflicher Anzahl in der Luft vorhanden sind, interagiert. Die Rohprodukte werden in das Tachyonisierungsgerät gelegt und während einer genau definierten Zeitdauer diesem elektromagnetischen Vakuum ausgesetzt.“



“Wir können davon ausgehen“? „Tachyonenpartikeln, die in unerschöpflicher Anzahl in der Luft vorhanden sind“? Erst einmal muss ich die Firma Biotac Tecline beglückwünschen, denn immerhin haben sie es scheinbar nicht nur geschafft, die Existenz von Tachyonen zu beweisen, was hochdekorierte Wissenschaftler mit unglaublichen Forschungsbudgets seit Jahrzehnten erfolglos versuchen, sie haben es weiterhin offensichtlich sogar fertig gebracht, diese zu „fangen“ und ihre fantastische Wirkung in ihre Produkte zu .....ja was, „reinzuschwingen“? Na egal, auch hier ist das Wie nicht wirklich wichtig, Hauptsache sie haben die Wirkung reinbekommen, nicht wahr.

Also, kauft Tachyonenprodukte! Am Besten sofort, bevor die Wissenschaft noch ihre Existenz beweist, oder noch schlimmer sie gar widerlegt.


current mood

28.2.08 23:31
 
Letzte Einträge: 80s (02.10.2010), 80s (06.11.2010), 80s Party - Samstag, 05.02.2011



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung